12.4.2018 Wir suchen spätestens zum 1. Oktober 2018 eine*n Mitarbeiter*in zur Verstärkung der wissenschaftlichen Leitung des BeKi.

Das BeKi ist als unabhängiges wissenschaftliches Institut im Auftrag der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie zuständig für die Unterstützung und wissenschaftliche Begleitung der Qualitätsentwicklungsprozesse in Berliner Kitas und der Kindertagespflege auf der Grundlage des Berliner Bildungsprogramms. Darüber hinaus führt das BeKi in Kooperation mit unterschiedlichen Partner*innen Forschungs- und Praxisentwicklungsprojekte im Arbeitsfeld frühe Bildung und Erziehung durch.

Voraussetzung für eine Bewerbung ist die Identifikation mit den Grundlagen des Berliner Bildungsprogramms und den in der Qualitätsvereinbarung Kindertageseinrichtungen definierten Zielen (http://www.beki-qualitaet.de/images/beki/QVTAG/QVTAG_Stand_28-09-2015.pdf).

Aufgabenfelder

  • (Weiter)Entwicklung von Forschungsstrategien zur Unterstützung und zum Monitoring der Qualitätsentwicklungsprozesse in den ca. 2.500 Berliner Kitas, ihren mehr als 1.100 Trägern und in der Kindertagespflege
  • Sicherung der wissenschaftlichen Qualität der Forschungs- und Monitoringsprozesse
  • Fachliche Beratung der wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen im BeKi
  • Unterstützung bzw. Initiierung von fachlich und fachpolitisch begründeten Diskursen zu relevanten Themen der Qualitätsentwicklung mit allen im System der Kindertagesbetreuung
    in Berlin beteiligten Akteursgruppen: Senatsverwaltung, Trägerverbände, bezirkliche Jugendämter, Landeselternvertretung, Politik …
  • Projekt- und Mittelakquise
  • Vernetzung/ Kontaktpflege zu Partnerorganisationen, Universitäten im In- und Ausland
  • Öffentliche Präsentation der Forschungs- und Monitoringprozesse und ihrer Ergebnisse

Erwartete Qualifikationen und berufliche Erfahrungen:

  • Bevorzugt Promotion in einer sozialwissenschaftlichen Disziplin bzw. Nachweis der Befähigung zum wissenschaftlichen Arbeiten, z.B. durch einschlägige Publikationen
  • Erfahrungen in Forschungs- und Praxisentwicklungsprojekten im Arbeitsfeld frühe Bildung und Erziehung
  • Kenntnisse im bundesdeutschen Fachdiskurs um Qualitätsentwicklung, Evaluation und Steuerung von Qualitätsentwicklungsprozessen
  • Gründliche Kenntnisse der Strukturen der Kinder- und Jugendhilfe mit Schwerpunkt
  • Kindertagesbetreuung, insbesondere in Berlin
  • Kenntnis der internationalen Diskurse um Qualitätsentwicklung und Monitoring in Arbeitsfeld Kindertagesbetreuung (wünschenswert)
  • Mehrjährige Berufserfahrung im Arbeitsfeld Kindertagesbetreuung
  • Erfahrungen in der Personalentwicklung/Mitarbeiter*innenführung
  • Erfahrungen in der Projektakquise und in der Verwaltung der entsprechenden Finanzierungsarten und dem dazu erforderlichen Controlling
  • Sehr gute englische Sprachkenntnisse, gerne Kenntnis in einer weiteren nicht-deutschen Sprache

Erforderliche soft skills:

  • Teamfähigkeit: Leadership und Partizipation
  • Hohe Kommunikationsfähigkeit in komplexen Konstellationen
  • Hohe analytische Fähigkeiten und ganzheitliches Denken
  • Flexibilität und Belastbarkeit

Wir bieten:

  • Ein kompetentes, motiviertes, engagiertes und junges Team
  • Ein zukunftsträchtiges Arbeitsfeld mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten
  • Die Teilhabe an einer innovativen gemeinnützigen GmbH
  • Kompetente und verlässliche Netzwerke auf der lokalen, nationalen und internationalen Ebene

Die Anstellung erfolgt zunächst auf Teilzeitbasis (50% der regulären Arbeitszeit) mit der Option auf Erhöhung in 2019.

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Henriette Heimgaertner (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) zur Verfügung unter der Nummer 030-25 93 31 32.

Wir bitten um eine aussagekräftige Bewerbung per e-mail unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen bis zum 31. Mai 2018 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 Stellenausschrebung zum Download