Quecc

logo-web-quecc

Angebot für externe Evaluationen zum Berliner Bildungsprogramm
für Kinder in Tageseinrichtungen bis zu ihrem Schuleintritt (BBP) -
gemäß den Anforderungen der QVTAG (Qualitätsvereinbarung
Tageseinrichtungen) in der jeweils gültigen Fassung

pdf-icon Download des Angebots: Quecc - Quality for Education and Child Care

 

1. Allgemeine Angaben zum Anbieter der externen Evaluationen

Quecc GbR - Quality for Education and Child Care

Geschäftsführerin: Dipl.-Päd. Daena Schlecht

www.quecc.de

Stierstr.4, 12159 Berlin
Tel. 030/ 859 10 97
Fax 030/ 854 07 309
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

2. Allgemeine Angaben zum Evaluationsverfahren

Bezeichnung des Verfahrens:

Quecc - Quality for Education and Child Care
Kita - wie gut sind wir? (Schlecht/Förster/Wellner/Mörth 1. Auflage: Cornelsen Scriptor, 2008. Schlecht/Förster/Wellner/Mörth; 2. Auflage: Quecc, 2013, erhältlich unter www.quecc.de )

  • Arbeitsfeldspezifisch für Tageseinrichtungen für Kinder: ja x nein O
  • Verknüpfung mit bestimmten Zertifizierungsrichtlinien: ja O nein x
  • Trägerunabhängig? ja x nein O

 

3. Kurze Erläuterung des Evaluationsverständnisses

Die Quecc GbR zertifiziert Bildungseinrichtungen für Kinder anhand wissenschaftlich anerkannter Qualitätsstandards. Das Evaluationsverfahren wurde in Kooperation mit Prof. Dr. Charis Förster von der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (University of Applied Sciences) entwickelt und dient der Evaluierung bildungspädagogischer Qualität in Kindertagestätten und Tagespflegestellen.

Schwerpunkte sind: die Evaluation von Bildungsbedingungen und Bildungsbereichen und der Einbeziehung der Aufgabe des Trägers und der Leitung einer Einrichtung.
Das Verfahren kann sowohl für die interne Evaluation als auch für eine externe Evaluation eingesetzt werden. Alle Inhalte des Verfahrens sind in dem Werk „Kita - wie gut sind wir?“ enthalten. Dieses Werk können die Erzieher/innen; Leiter/innen, Träger sowohl als Vorbereitungsgrundlage für die Zertifizierung als auch zur Selbsteinschätzung verwenden.

 

4. Überblick über die inhaltlichen Schwerpunkte der Evaluation

Die Evaluation bezieht sich auf die Bildungsbedingungen (Organisation und Struktur) einer Einrichtung und auf die einzelnen Bildungsbereiche des Berliner Bildungsprogramms.

Zu den Bildungsbedingungen zählen die Aufgaben des Trägers, der Leitung und der einzelnen Erzieherin.

Die Bildungsbereiche umfassen die Bereiche:

Soziales Lernen, Räume für Kinder und ihre Gestaltung. Körper und Bewegung, Kommunikation, Sprache und Literacy, Mathematik, Naturwissenschaft und Umwelt, Musik und Tanz, Ästhetik und Kreativität.

 

5. Erhebungsmethoden

Instrumente X, wenn dieses
Instrument
eingesetzt wird
Gewichtung
in %
Dokumentenanalyse X 5
Beobachtung der Erzieher-Kind-Interaktion X 25
Beobachtung der Kind-Kind-Interaktion X 25
Beobachtung der Erzieher-Erzieher-Interaktion X 2,5
Beobachtung der Erzieher-Eltern-Interaktion X 2,5
Einschätzung der Raumqualität X 5
Enschätzung der Materialauswahl und -präsentation X 20
Mündliche Befragung von pädagogischen Fachkräften X Zur Ergänzung
der Angaben
Fragebogenerhebung bei pädagogischen Fachkräften X 2,5
Mündliche Befragung der Kita-Leitung X Zur Ergänzung
der Angaben
Fragebogenerhebung der Leitungsperspektive X 2,5
Mündliche Befragung eines Trägervertreters X 5
Fragebogenerhebung beim Träger    
Mündliche Befragung von Eltern    
Fragebogenerhebung bei Eltern X 5
Summe   100%
Sonstiges (ergänzend zur Vorlage des BeKi)
Bildungsbedingungen   37
Aufgaben des Trägers   6
Aufgaben der Leitung   9
Aufgaben der Erzieherin   22
Bildungsbereiche   63
Bildungsmaterialien   24
Bildungsaufgaben   26
Sonstiges   13
Summe   100%

Die prozentuale Zuordnung ist im vorliegenden Verfahren schwierig, da einzelne Aspekte an vielen Stellen erhoben werden. Es handelt sich daher bei den prozentualen Angaben um Schätzungen.

 

6. Idealtypischer Ablaufplan einer externen Evaluation

  • Evaluation ( 3-4 Stunden) in mindestens der Hälfte der betreuten Kindergruppen der Einrichtung
  • 1-stündiges Interview mit der jeweiligen Gruppenerzieherin
  • 30-minütiges Interview mit der Leitung der Einrichtung
  • 30-minütiges Interview mit dem Träger der Einrichtung (evtl. per Telefon)
  • Auswertungsgespräche mit den evaluierten Gruppenerzieher/innen nach Absprache jeweils 1 Stunde
  • Auswertungsgespräch mit der Leitung der Einrichtung - 30 Minuten
  • Auswertungsgespräch mit dem Träger der Einrichtung 30 Minuten (per Telefon)

 

7. Welcher Zeitaufwand entsteht für wen in der Kita bzw. beim Träger?

      Erzieher/
innen
Leitung Teamzeit
(Erz.+
Leitung)

Eltern    

Träger
Vorbereitung der Evaluation 4 Std. 4 Std.      
Zeit während der Erhebung
in der Kita
4-5 Std. 30 Min.  

10 Min.

30 Min. per Telefon
Rückmeldung der
Evaluationsergebnisse
und Zielvereinbarung
je 1 Std. 30 Min.     30 Min. per Telefon

Anmerkungen/Erläuterungen:
Der Elternfragebogen wird von den Eltern zuhause ausgefüllt. Die dafür geschätzte Zeit beträgt 10 Minuten.

 

8. Qualifikation der eingesetzten Evaluator/inn/en

Alle eingesetzten Evaluator/innen verfügen über eine pädagogische Qualifikation, einen Hochschulabschluss und/oder sind Erzieherinnen/Fachberaterinnen mit jahrelanger Berufserfahrung.
Alle eingesetzten Evaluator/innen verfügen über eine mehrjährige Erfahrung im pädagogischen Arbeitsfeld und sind in einem mehrwöchigen Trainingskurs zum externen Evaluationsverfahren geschult.
Der/Die externe Evaluator/in führt auch die Rückmeldung durch.

 

 9. Kosten der externen Evaluation

Die Kosten für die externe Evaluation inklusive einer schriftlichen sowie mündlichen individuellen Auswertung betragen: 850,- EURO pro Gruppe zzgl. 19% Mwst.

 

10. zusätzliche Angebote

Vorbereitende Informationsveranstaltung

Quecc GbR bietet zusätzlich zur externen Evaluation vorbereitende Informationsveranstaltungen zur intensiven Auseinandersetzung mit dem BBP und zur Vorbereitung auf die externe Evaluation an (siehe Abschnitt 10).

In unserer vierstündigen Einführungsveranstaltung lernen Sie das Verfahren „Kita- wie gut sind wir?“ intern in Ihrer Einrichtung anzuwenden.
Das Verfahren zeigt genau auf, wie effizient Erzieherinnen, Leitungen und Träger ihren jeweiligen Bildungsplan in den unterschiedlichen Qualitätskategorien umsetzen und wo eventuell Qualitätsempfehlungen nötig sind.

Die Kosten für die Einführung in das Verfahren betragen für das gesamte Team der Einrichtung 495,- EURO zzgl. 19% Mehrwertsteuer. Die Teilnehmeranzahl ist unbegrenzt.

Die externe Evaluation nach QVTAG 3.3 bei Quecc umfasst gleichzeitig die Zertifizierung Ihrer Einrichtung. Bei einer Zertifizierung müssen mindestens die Hälfte der Gruppen jeder Altersstufe evaluiert werden.
Bei kleinen Kitas mit nur einer Gruppe (bzw. zwei Gruppen) ist die Zertifizierung der Kita im Preis der externen Evaluation enthalten.

Die Gültigkeitsdauer der externen Evaluation nach QVTAG 3. 3 beträgt 5 Jahre.
Die Zertifizierung durch Quecc hat eine Gültigkeitsdauer von 3 Jahren.
Das Zertifizierungsverfahren basiert auf dem Evaluationsinstrument: „Kita - wie
gut sind wir?“ (Schlecht/Förster/Wellner/Mörth; 1. Auflage: Cornelsen Scriptor,
2008. Schlecht/Förster/Wellner/Mörth; 2. Auflage: Quecc, 2013.